Herbstkonzert am 14.11. 2015

Die Rechte an den Bildern liegen bei den einzelnen Personen, dem Verein für Musikunterricht in Buchbach e.V. und dem Photographen.

Kopien und eine weitere Verwendung der Bilder sind nur mit Zustimmung  der Rechtsinhaber zulässig.

Ein Hauch der 20er Jahre wehte durch das Kulturhaus, das Knistern der Charleston-Kleider war förmlich zu spüren. Stilecht präsentierte sich die "Tanzharmonie", die Herren im edlen Frack, es fehlten nur noch Zigarettenspitzen der Damen, dezent zwischen Zeige- und Mittelfinger gehalten. Aber dafür war natürlich kein Platz bei den Künstlern auf der Bühne, widmete man sich ja mit einer Inbrunst den Instrumenten und dem Gesang, sodass man sich als Gast durchaus in einem Tanzlokal der ersten Jahrzehnte des vergangenen Jahrhunderts zu befinden wähnte.

Margot Unterberger, Vorsitzende des Vereins für Musikunterricht, begrüßte das Buchbacher Publikum und zeigte sich zurecht stolz, die weithin bekannten Musiker im Kulturhaus willkommen heißen zu können.  Und dabei ließ sie sie auch Revue passieren, die Zeit der 20er und 30er Jahre, mit bahnbrechenden Veränderungen wie der Industrialisierung oder dem sich wandelnden Frauenbild.

Die "Tanzharmonie", ein Orchester im Stile der 20er Jahre, wurde Anfang 1991 von jungen Musikern gegründet. Über das niederbayerische Gründungsgebiet um Velden hinaus bekannt ist man mittlerweile, und eine Professionalität strahlt man auf der Bühne aus, welche durchaus ihresgleichen sucht. Ein buntes Gemisch an Songs und Humor begeisterte das Buchbacher Publikum, immer wieder gemixt mit witzigen Ansagen.  Klassiker wie "Veronika, der Lenz ist da" fehlten demzufolge im Programm natürlich ebenso wenig wie "Wenn der weiße Flieder wieder blüht". Und gar amüsant muteten viele der Titel an: "Waren Sie schon einmal in mich verliebt? Das ist das Schönste, das es gibt." ist nur einer davon.

So erlebten die Gäste an diesem Abend nicht nur eine Nacht in Monte Carlo hautnah - es wurde ihnen auch von haiwaiianischen Ukulelespielern und osmanischen Reisegruppen in Wien erzählt, welche den Einheimischen das Mokkagetränk hinterließen. Ein herausragendes Programm also wurde geboten an diesem Abend im Kulturhaus mit professionellem Gesang im Stile der Comedian Harmonists, voller Witz und Esprit.

Und so setzt der Verein für Musikunterricht unter der neuen Führung Margot Unterberger eine altbewährte, aber für Buchbach enorm wichtige Tradition fort: Es ist gelungen, eine renommierte Künstlertruppe nach Buchbach zu holen, das Publikum auf hohem Niveau zu unterhalten und dadurch einen wertvollen Beitrag zu leisten zum kulturellen Leben in der Gemeinde.

Vom Mokka in Wien bis zum Strand auf Hawaii

Die Tanzharmonie

gastierte im Buchbacher Kulturhaus, präsentiert vom Verein für Musikunterricht

© 2010 - 18 Verein für Musikunterricht in Buchbach e.V.