75_f34c17

Herbstkonzert am 29.09.2018

Die Rechte an den Bildern liegen bei den einzelnen Personen, dem Verein für Musikunterricht in Buchbach e.V. und dem Photographen.

Kopien und eine weitere Verwendung der Bilder sind nur mit Zustimmung  der Rechtsinhaber zulässig.

UNA FESTA ITALIANA

Der Lehrer kehrt zurück

Ercole Caputo und seine Band ESCALATION zu Gast in Buchbach

Gespannt warteten die Besucherdes Konzerts "Viva la musica italiana" auf Ercole Caputo mit seiner Band “Escalation", der sich in Musikerkreisen auch in und um Buchbach einen außerordentlichen Namen verschafft hat.

Ercole Caputo ist vielen Buchbachern als der erste Leiter und Lehrer der Buchbacher Musikschule von den ersten Anfängen 1979 bis 1992 und einigen Konzerten in lebhafter Erinnerung. Die Besucher des Konzerts kamen von Anfang an voll in den Genuss italienischer Leichtigkeit, musikalischer Vielfalt, von uralten Canzoni bis hin zu den neueren Hits.

In seiner ihm eigenen Art brachte Ercole Caputo mit seiner Band die Besucher schon beim ersten Stück mit "Viva laVita" auf seine Seite und führte in der Folge mit der Beschreibung seiner Geburtsregion Neapel und auch mit geschichtlichen und musikgeschichtlichen Informationen durch das Programm und bedauerte, dass italienische Musik bei uns in den Hintergrund geraten sei.

Dabei wurde er, perfekt am E-Klavier und mit Gesang, professionell von seinen Musikern Peter Berthold (Bass) und Karl Stolze (Schlagzeug), vor allem auch Salvatore Nicoletti mit der Mandoline, Gitarre und Gesang, sowie seinen vier “niederbayerischen" Mädel, dem Background-Chor mit Gisela Prex, Sarah Ziegleder, Susi Emhee und Bettina Watzenberger, unterstützt.

Auch sie stellten in verschieden Soli wie "Maledetta Primavera" ihr Können unter Beweis. Von Werken von Paolo Conte mit “Wonderful", über Songs von Adriano Celentano wie "Lasciate Mi Cantare", oder Albano & Romina Power mit "Sempre Sempre" bis Eros Ramazzotti mit "Se bastasse una canzone" reichte das Programm. Richi e Poveri mit "Mamma Maria" durfte nicht fehlen, oder das von vielen Künstlern interpretierte "Tintarella Di Luna" mit einem rockigen Klaviersolo von Ercole Caputo. "Funiculì Funiculà" gepaart mit dem Trompetenecho sowie "O sole mio” mit einem Mandolinensolo von Salvatore Nicoletti brachten Abwechslung in den Abend.

Das Ensemble hatte die schönstenund beliebtesten italienischen und neapolitanischen Canzoni von einst bis heute präsentiert und die Sommer- und Urlaubsstimmung in das Buchbacher Kulturhausgebracht, wobei einige sogar das Tanzbein geschwungen haben. Die Konzertbesucher waren so begeistert, dass vier Zugaben mit zuletzt dem Gassenhauser “Marina" notwendig waren, um sie in den späten Buchbacher Abend zu entlassen. Wie die Vorsitzende Margot Unterberger zum Schluss betonte:„Schade für alle, die nicht da waren!“ ram

© 2010 - 18 Verein für Musikunterricht in Buchbach e.V.