Mitgliederversammlung 2019

75_9cf1a2
  1. Begrüßung
  2. Geschäftsbericht der 1. Vorsitzenden
  3. Bericht der Schriftführerin
  4. Bericht des Kassenwarts
  5. Bericht der Kassenprüferin
  6. Entlastung der Vorstandschaft
  7. Gebührenänderung
  8. Verschiedenes, Wünsche, Anträge

Mitgliederversammlung 2019

Mittwoch, 08.Mai 2019, 20:00 Uhr

im

Gasthaus zum Falken, Buchbach

Tagesordnung

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Vereins für Musikunterricht in Buchbach, der "Musikschule Buchbach" stand neben den allgemeinen Berichten die Anpassung der Unterrichtsgebühren und die enge Zusammenarbeit mit der

Buchbacher Blasmusik.

Zunächst stand nach dem Gedenken an verstorbene Mitglieder der Geschäftsbericht der Vorsitzenden Margot Unterberger mit einem Überblick über die umfassenden Tätigkeiten und Aktivitäten im abgelaufenen Jahr auf der Tagesordnung. Ihr folgten die Berichte der Schriftführerin Sigrid Hofer und der Kassenwartin Heidi Bohner, die trotz steigender Kosten aufgrund der Einnahmen aus den Konzerten und von Spenden, einen Jahresüberschuß vermelden konnte. Darauf wurde die Vorstandschaft von der Versammlung einstimmig entlastet.

Darauffolgend schlug die Vorsitzende die Anhebung der Gebühren für den Musikunterricht vor, um das Niveau an die allgemeinen Lehrerhonorare anzupassen zu können. Die letzte Anpassung war für das Schuljahr 2012/13.

Dazu wurde betont, dass die Musikschule sehr qualifizierte Lehrer einstellen konnte und  ihnen ein entsprechendes Honorar zukommen lassen möchte. Die Versammlung beschloss bei einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen, die vorgeschlagene Anpassung der Unterrichtsgebühren, wobei die Unterrichtsgebühren für die musikalische Früherziehung und den Flötenunterricht von der Erhöhung ausgenommen wurden. Die neuen Unterrichtsgebühren ab Schuljahr 2019/20 sind hier zu finden

Im weiteren Verlauf der Versammlung wurde dann auch noch beschlossen, in der nächsten Mitgliederversammlung über die Anpassung der Mitgliederbeiträge zu entscheiden, um den steigenden Kosten gerecht zu werden.

Diskutiert wurde auch darüber, das traditionelle Herbstkonzert, zu dem in der Vergangenheit auch große Stars und Künstler, bekannt von Funk und Fernsehen, nach Buchbach geholt wurden, in der bisherigen Form weiterzuführen. Die Kalkulation und Planung der Konzerte muss inzwischen genau überlegt werden. Besonders das Herbstkonzert war in den letzten Jahren nicht gewinnbringend, auch aus dem Grund, dass immer weniger Einheimische das Herbstkonzert besuchen. Dabei wurde die Überlegung, das Herbstkonzert nur alle zwei Jahre stattfinden zu lassen verworfen. Das Herbstkonzert sei eine gute Werbung für den Verein, wo nicht der finanzielle Gewinn entscheidend sein dürfe, sondern es auch als ein Beitrag zum kulturellen

Leben von Buchbach zu sehen sei.  

Bürgermeister Thomas Einwang dankte und sprach seine Anerkennung für die Leistungen des Vereins aus. Er wies darauf hin, dass die Gründer der Musikschule etwas Wertvolles erschaffen hätten, das erhalten werden sollte. Er lobte, dass immer wieder  neue musikalische Begeisterung geweckt werden könne und nun vermehrt auch Erwachsene einbezogen werden. Sollte es trotz der Anpassung der Unterrichtsgebühren finanzielle Probleme geben, sicherte er die Unterstützung der Gemeinde zu, wobei er sich eine Anpassung der seit Jahren gleichen gemeindlichen Zuschusses vorstellen könne. Bezüglich der

Kooperation mit der Blasmusik meinte er, dass sich eine Zusammenarbeit immer lohne, sie aber Arbeit mache und Kompromisse erfordere, doch der Aufwand sei es wert. Er dankte der Vorstandschaft für die Hilfe und das Engagement bei

gemeinschaftlichen Veranstaltungen und Festen und wünschte weiterhin viel Erfolg, Freude an der Musik und eine weiterhin gute Zusammenarbeit im Verein.

(ram)


© 2010 - 18 Verein für Musikunterricht in Buchbach e.V.